DE

CLO (Constant Lumen Output) und Nachtdimmung

CLO (konstante Lichtleistung)

Die Lichtleistung eines LED-Moduls nimmt im Laufe seiner Lebensdauer naturgemäß ab, sodass die maximal mögliche Helligkeit einer LED im Neuzustand höher ist als nach 10.000 bzw. 100.000 Betriebsstunden. Auch die Effizienz der LED selbst nimmt mit der Zeit ab, denn obwohl der Eingangsstrom gleich bleibt, hat sich die Lumenleistung des LED-Moduls mit der Zeit verschlechtert, was zu weniger Licht bei gleicher Leistung führt.

CLO (Constant Lumen Output) überwindet diese Einschränkung, indem die Leuchte zunächst mit einem niedrigeren Strom betrieben wird und dann die Stromleistung entsprechend der Abnahme der Lumenleistung erhöht wird. Das sorgt nicht nur für eine stabile Beleuchtung, sondern spart auch Energie und erhöht die Lebensdauer der LEDs.

Um eine konstante Lichtleistung des Moduls zu erreichen, speichert der LED-Treiber die Betriebsstunden des LED-Moduls, betreibt die LED unterhalb ihrer maximalen Nennlichtleistung und erhöht dann im Laufe der Zeit den Ausgangsstrom als Reaktion auf die natürliche Verringerung der Lichtleistung über die Lebensdauer der Armatur.

Zu den Vorteilen von CLO gehören:

      • Energie- und Kosteneinsparungen.
      • Erhöhte Lebensdauer des LED-Moduls.
      • Konstante Lumenwerte und Farbtemperatur über die Lebensdauer der Leuchte.
      • Verbesserte Wartungsintervalle durch besseres Management der LED-Module.

Dimmen bei Nacht

Das Nachtdimmen von Leuchten ist eine einfache und praktische Möglichkeit, Energie zu sparen und die Lebensdauer einer Beleuchtungsanlage zu verlängern, ohne dass ein ausgeklügeltes Steuerungssystem erforderlich ist oder die Sicherheit der Außenbeleuchtung durch vollständiges Ausschalten beeinträchtigt wird.

Das automatische Dimmen erfolgt über einen integrierten Timer (keine Echtzeituhr). Es gibt maximal fünf unabhängige Dimmstufen, die in einem Zyklus (Betriebszeit) betrieben werden können, der je nach Jahreszeit angepasst werden kann. Nach der Kalibrierung sind keine weiteren Eingriffe seitens des Kunden oder Herstellers erforderlich.

Beispiel: Der Kunde muss sich für 1 Tag (wenn möglich 3 aufeinanderfolgende Tage) ein- und ausschalten, um die Betriebszeit und den Mittelpunkt einzustellen. Und mit dieser Kalibrierung wird am nächsten Tag automatisch die werkseitig eingestellte Dimmszene ausgeführt.
*Die Beschränkung liegt bei 5 unabhängigen Dimmstufen.

Es gibt eine Reihe von Nachtdimmungsoptionen, darunter Standardangebote und kundenspezifische Lösungen auf projektspezifischer Basis.

LIGMAN-Standardoptionen

► DA1 – CLO mit DALI.
► DA2 – CLO mit Nachtdimmung auf 100 % 6 für Stunden, dann 50 % für 6 Stunden*.
► DA3 – CLO mit Nachtdimmung auf 100 % 4 Stunden, dann 50 % für 8 Stunden*.

Nachtverdunkelungsberechnung von 12 Stunden Betriebszeit und Definition von „Mittelpunkt“:


Betriebszeit

    • Um die Betriebszeit auf 12 Stunden einzustellen, muss der Kunde das Licht einschalten und es für 12 Stunden in 3 aufeinanderfolgenden Nächten in Betrieb halten.
    • Der Fahrer merkt sich die Gesamtbetriebszeit von 12 Stunden.
    • Es gibt keine interne Uhr im Treiber. Es zählt die Zeit vom Ein- und Ausschalten.
    • Einige Modelle können nach 1 Zyklus des Ein- und Ausschaltens funktionieren, einige Modelle müssen bis zu 3 Tage Daten speichern, um zu funktionieren.
    • LIGMAN teilt diese Informationen mit dem Kunden.

Mittelpunkt

    • Dann teilt der Fahrer die Betriebsstunden in zwei Hälften und definiert den Mittelpunkt. Das Dimmprogramm wird vor und nach dem Mittelpunkt ausgeführt.
    • Die unten geteilte Grafik wurde mit einer Betriebszeit von 12 Stunden von 18:00 bis 6:00 Uhr erstellt.
    • In den Beispielen unten ist der Mittelpunkt gleich Mitternacht (00:00).

DA1 – CLO mit DALI

Mit dieser Option kann ein über DALI gesteuertes Beleuchtungssystem von den Energieeinsparungen und der Verlängerung der Lebensdauer durch CLO profitieren. Da diese Option kein automatisches Nachtdimmen beinhaltet, muss jegliches Dimmen vom DALI-Steuerungssystem gehandhabt werden.

DA2 – CLO mit Nachtdimmung bei 100 % 6 Stunden (bis Mittelpunkt), dann 50 % für 6 Stunden (bis Betriebsende)

Standardoption DA2

DA3 – CLO mit Nachtdimmung auf 100 % 4 Stunden (bis 2 Stunden vor Midpoint), dann 50 % für 8 Stunden (bis Betriebsende)

Standardoption DA3

Benutzerdefinierte Einstellungsoptionen

► Werkseitig eingestellt durch Auswahl einer Standardoption (DA1 / DA2 / DA3).
► Auf Kundenwunsch ab Werk eingestellt.
► Einschränkung hier ist, 5 unabhängige Dimmstufen zu haben.
► Der Benutzer kann vor Ort eine Neueinstellung vornehmen, indem er eine „Schnittstelle“ verwendet, die sich mit dem „Treiber“ verbinden kann.
► LIGMAN verkauft diese Schnittstelle NICHT. Kunden können sie kaufen. LIGMAN gibt an, welcher Treiber für das jeweilige Modell verwendet wird.

Beispiele „Schnittstelle“: (abhängig von der Treibermarke)

BILLUND jetzt mit CLO und Night Dimming

BILLUND Straßen- und Flächenleuchten von LIGMAN sind eine robuste und zuverlässige Leuchtenfamilie, die durch die neuesten Beleuchtungsinnovationen sowohl einen leistungsstarken als auch einen nachhaltigen Betrieb bietet.

Zu den bestehenden Vorteilen von BILLUND gehören die Verwendung der LIGMAN MicroVOS-Technologie für speziell maßgeschneiderte Optiken, die von der International Dark Sky Association zertifizierte Blendkontrolle und die Einbindung des Internet of Things (IoT) durch LIGMAN LIGHTCONNECT für zukunftssichere Ansätze zur Beleuchtungssteuerung und -optimierung.

Der neueste Vorteil, den BILLUND jetzt bietet, ist CLO und Night Dimming. Diese einzigartigen Technologien reduzieren sowohl den Energieverbrauch als auch die
Lebensdauer einer Beleuchtungsanlage.